top of page
im Rahmen... hell.png

Die richtige

Fragestellung

Die Fragestellung ist ein oftmals unterschätzter aber unheimlich wertvoller Prozess.

Ich möchte dich nicht ärgern, wenn ich dich darum bitte, dir deine Frage selbst zu überlegen. Im Gegenteil. Ich würde dich einer Reise in dein Innerstes berauben. In dem Moment, in dem du dich mit deiner Frage beschäftigst, beginnst du bereits mit der Problemlösung. Du siehst dir dein Thema ganz genau an und bekommst schon erste wichtige Hinweise aus deiner Seele, um was es tatsächlich geht. Denn allzuoft betrachten wir unsere Probleme nur oberflächlich. Doch eine oberflächliche Betrachtungsweise führt unweigerlich auch zu oberflächlichen Lösungen.

IMG_3532.jpg

Aktive Fragen

Stelle stets aktive Fragen, die dir einen Handlungsfreiraum schaffen. Du fühlst dich dadurch weniger machtlos und gibst die Kontrolle nicht ab.

Beispiele:

Was kann ich tun um mehr Liebe zu erfahren?

Wie kann ich meine Blockade lösen?

Was kann ich aus dieser Situation lernen?

Wie kann ich mich besser organisieren?

Was kann ich tun um XY zu vertrauen?

Warum vertraue ich XY nicht?

Was ist jetzt wichtig?

Wie pushe ich mein Business?

bottom of page